4.8.6. Die Abnahme, die Prüfung des technischen Zustandes und die Anlage der Kurvenwellen

Für die Abnahme der Kurvenwellen ist nötig es die Operationen nach der Abnahme der Kette und der Sternchen des Antriebes der Kurvenwellen (zu erfüllen siehe höher).
Weiter muss man die Abnahme kryschek der Stützen der Kurvenwellen beginnen. Überzeugen sich verfügbar der Zeichen auf den Ketten des Antriebes und den Sternchen. Beim Fehlen solcher Zeichen stellen Sie den Kolben des ersten Zylinders in WMT des Taktes der Kompression fest und tragen Sie von der Farbe des Zeichens für die Vereinigung des Gliedes der Kette und des Punktes auf dem Sternchen auf. Für die große Zuverlässigkeit kann man jedes Sternchen vom Draht an der Kette befestigen.

Die Abb. 2.57. Der Zeiger auf dem Deckel der Stütze der Kurvenwelle


Promarkirujte des Deckels der Stützen vor ihrer Abnahme. Der Zeiger nicht dem Deckel der Stütze soll zur Seite der Kette des Antriebes der Kurvenwellen (der Abb. 2.57) umgedreht sein.
Auf die Oberflächen kryschek der Stützen der Welle der Einlassventile ist der Buchstabe «I» (INLET) aufgetragen.

Die Abb. 2.58. Die Ordnung des Zuges der Bolzen der Befestigung der Stützen der Kurvenwellen


In der Reihenfolge, rückgängig vorgeführt auf der Abb. 2.58, schwächen Sie auf eine Wendung die Bolzen der Befestigung kryschek der Kurvenwellen, ihm den Druck der Federn der Ventile allmählich verringernd. Vollständig ziehen Sie heraus und nehmen Sie die Bolzen der Befestigung heraus. Bezeichnen Sie jeden Bolzen, da sie verschiedene Länge haben.
Nehmen Sie maslootraschajuschtschi den Bildschirm und masloprowod ab. Nehmen Sie des Deckels der Stützen ab und nehmen Sie die Kurvenwellen heraus.
Prüfen Sie den Zustand der Details. Auf der Oberfläche des Kontaktes des Kopfes des Blocks der Zylinder mit kryschkami der Stützen werden die Risiken, des Streithahnes u.a.m. nicht zugelassen
Schauen Sie die Kurvenwellen an. Auf den Fäustchen soll ogranki, des gestuften und ungleichmässigen Verschleißes, der Spuren der Überhitzung (die Farbe pobeschalosti) und der übrigen Defekte der Oberfläche nicht sein. Messen Sie die Höhe der Fäustchen und den Durchmesser schejek der Wellen. Messen Sie das radiale Schlagen der Kurvenwellen, sie auf die Prismen festgestellt.
Die Messung des Spielraums in den Stützen der Wellen wird mit Hilfe des speziellen kalibrierten Plastdrahtes durchgeführt, wie es für die Bestimmung der Spielraüme in den Lagern der Kurbelwelle beschrieben ist.
Die Ergebnisse der Messungen vergleichen Sie mit snatsche-nijami, gebracht in den technischen Hauptdaten.

Die Abb. 2.59. Die Extraktion des Hebels des Ventiles


Die Abb. 2.60. Die Extraktion gidrotolkatelej aus dem Kopf des Blocks der Zylinder


Bei den abgenommenen Kurvenwellen wäre es wünschenswert, den technischen Zustand hydraulisch tolkatelej zu prüfen. Dazu nehmen Sie den Hebel des Ventiles vom Kopf des Blocks der Zylinder (der Abb. 2.59) ab und nehmen Sie heraus (zur Hilfe des Magnets) gidrotolkatel aus der Öffnung im Kopf des Blocks der Zylinder (der Abb. 2.60) nicht herbeilaufend.
Legen Sie die Details im Einklang mit ihrer Anordnung in die Schachteln (die Zellen). Nehmen Sie die Scheibe und die richtende Buchse von des Kernes des Ventiles ab und legen Sie sie zusammen mit dem Hebel des Ventiles. Wiederholen Sie diese Operationen für alle Hebel der Ventile, gidrotolkatelej, der richtenden Büchse und der Scheiben.
Prüfen Sie die Stützoberflächen der Hebel der Ventile, gidrotolkatelej, der richtenden Büchse und des Kopfes des Blocks der Zylinder; auf ihnen sollen die Spuren des Verschleißes und der Beschädigungen (sadirow, der Kratzern, saboin) nicht sein. Die abgenutzten Details ersetzen Sie.
Vor der Anlage gidrotolkatelej prüfen Sie die Größe des Verschleißes der Scheiben, die für die Stirnseite der Ventile einsteilbar werden. Dazu stellen Sie die richtende Buchse für die Stirnseite jenen Ventiles fest, von der sie abgenommen war.

Die Abb. 2.61. Die Anlage des Indikators des einstündigen Typs auf die Stützoberfläche der richtenden Buchse


Die Abb. 2.62. Die Wendung des Indikators und die Anlage seines Kopfes für die Stirnseite des Kernes des Ventiles


Festigen Sie den Indikator des einstündigen Typs auf dem Kopf des Blocks der Zylinder und führen Sie seinen Messkern zur Stützoberfläche der richtenden Buchse (der Abb. 2.61), d.h. in den Schlitz der Richtenden zu. Stellen Sie in dieser Lage die Skala des Indikators auf die Null fest. Drehen Sie den Indikator um (den Messkern aufgehoben) so, dass sich der Messkern in der Stirnseite des Kernes des benachbarten Ventiles des selben Zylinders (der Abb. 2.62) gesträubt hat. Sie folgen darauf, dass die Stütze des Indikators bei der Abmessung nicht geschoben wurde. Rechnen Sie den Unterschied der Höhen zwischen der Stirnseite des Kernes des Ventiles und der Stützoberfläche der richtenden Buchse aus und zeichnen Sie das Ergebnis auf. Geben Sie den Indikator in die Anfangslage zurück und stellen Sie den Messkern auf die Stützoberfläche der richtenden Buchse fest. Der Zeiger des Indikators soll die Null vorführen.
Erfüllen Sie die Messungen für jedes Paar Einlass- und Abschlußventile jedes Zylinders und zeichnen Sie die Ergebnisse auf. Aufgrund der Ergebnisse der angegebenen Messungen wählen Sie die Scheiben der nötigen Dicke für jedes Paar Ventile aus. Der Zutritt auf die Dicke der Scheibe bildet ±0,025 mm. Die Scheiben geben von der Dicke von 2,800 bis zu 3,200 mm mit dem Intervall 0,025 mm aus. Der Umfang wird auf der Rückseite der Scheibe (angewiesen so bezeichnet «2875», dass die Dicke der Scheibe 2,875 mm). Für die Messung der Dicke der abgenommenen Scheibe und der Bestimmung ihres Verschleißes kann man die Meßschraube benutzen.

Die Abb. 2.63. Die Anlage der Scheiben und der richtenden Büchse auf die Ventile


Ziehen Sie die Scheiben auf die Ventile (die Abb. 2.63) an. Sie folgen darauf, dass die markierten Seiten der Scheiben nach unten umgedreht sind.
Vor der Anlage ist nötig es gidrotolkatelej sie auf das Vorhandensein der Luft in der Höhle zu prüfen. Stellen Sie gidrotolkatel senkrecht fest und drücken Sie auf ihn. Die Umstellung plunschera auf die Größe mehr 1 mm bedeutet das Vorhandensein der Luft in gidrotolkatele. In diesem Fall, sowie bei der Anlage neu gidrotolkatelja ist es es prokatschat notwendig.

Die Abb. 2.64. Prokatschka gidrotolkatelja: 1 — die Kugel des Ventiles; 2 — der Kern; 3 — plunscher


Stellen Sie in die Öffnung plunschera gidrotolkatelja den metallischen Kern des herankommenden Durchmessers ein. Unterbringen Sie gidrotolkatel in der senkrechten Lage in den Behälter, der mit dem reinen motorischen Öl ausgefüllt ist (die Abb. 2.64). Auf den Kern gedrückt, versenken Sie die Kugel des Ventiles, wonach auf plunscher bis zur Unterbrechung des Ausgangs pusyrkow der Luft langsam mehrmals drücken Sie. Wiederholen Sie diese Operation mehrmals und überzeugen sich in der Abwesenheit der Luft in gidrotolkatele. Stellen Sie gidrotolkateli in die Öffnungen im Kopf des Blocks der Zylinder fest. Stellen Sie die Scheiben und die richtenden Büchse auf die Ventile fest. Stellen Sie die Hebel der Ventile fest.

Die Abb. 2.65. Die Anlage der Kurvenwellen in den Kopf des Blocks der Zylinder. Von den Zeigern sind die Einstelstifte vorgeführt


Die Abb. 2.66. Das Auftragen germetika auf den Deckel der Stütze der Kurvenwelle der Abschlußventile (das schraffierte Gebiet)


Schmieren Sie mit dem reinen motorischen Öl der Stütze der Kurvenwellen ein und stellen Sie die Kurvenwellen fest. Überzeugen sich darin, dass sich der Kolben des ersten Zylinders des Motors in WMT des Taktes der Kompression befindet. Stellen Sie die Kurvenwellen fest so, dass die Vorsprünge der Fäustchen des ersten Zylinders nach oben gerichtet waren. Der Einstelstift auf verteilungs- der Welle der Einlassventile soll sich in der Lage «10 Stunden», während der Einstelstift der Kurvenwelle der Abschlußventile — in der Lage «12 Stunden» (die Abb. 2.65) befinden. Die Schicht germetika auf die Oberfläche der Kupplung des Deckels der Stütze auf dem hinteren Ende der Kurvenwelle der Abschlußventile (der Abb. 2.66) aufzutragen. Nach den Zeichen, die vor der Abnahme gemacht sind, stellen Sie des Deckels der Stützen auf die Stellen fest. Überzeugen sich darin, dass die Zeiger auf kryschkach zur Seite der Kette des Antriebes gerichtet sind. Stellen Sie den Bildschirm auf den Deckel des Lagers die №2 Kurvenwellen der Abschlußventile fest. Stellen Sie auf die Stellen masloprowod und die Bolzen der Befestigung kryschek der Stützen fest und ziehen Sie sie von der Hand fest. Ziehen Sie auf eine Wendung die Bolzen der Befestigung kryschek der Stützen der Kurvenwelle der Einlassventile in der Reihenfolge fest, die auf die Abb. 2.58 angegeben ist. Dabei sollen den Deckel die Oberflächen des Kopfes des Blocks der Zylinder betreffen. Ziehen Sie vom aufgegebenen Moment alle Bolzen der Befestigung kryschek fest. Auf dieselbe Weise ziehen Sie die Bolzen der Befestigung kryschek der Kurvenwelle der Abschlußventile fest. Stellen Sie die Kette des Antriebes der Kurvenwellen und des Sternchens fest. Überzeugen sich in der richtigen Anordnung der Zeichen auf den Sternchen und der Kette des Antriebes. Stellen Sie die Bolzen und die Scheiben der Befestigung der Sternchen fest und ziehen Sie die Bolzen vom aufgegebenen Moment fest. Stellen Sie den Zündverteiler fest. Verbinden Sie an die Batterie "minussowyj" die Leitung.