b91d895e

4.13. Das komplexe Steuersystem der Motor (KSUD)

Die Systemgruppe der Verwaltung der Einspritzung des Brennstoffes
Die Systemgruppe der Verwaltung des Winkels des Zuvorkommens der Zündung
Die vorläufigen Prüfungen
Die Prüfung der elektrischen Kennwerte des Steuersystemes der Motor
Die Selbstdiagnostik KSUD
Die Prüfung und die Regulierung des Leerlaufs und die Inhalte MIT in den durcharbeitenden Gasen
Die Prüfung und die Anlage des Anfangswinkels des Zuvorkommens der Zündung
Die Prüfung des technischen Zustandes des Sensors der Detonation (auf dem Motor SR20DE)


Die Autos mit den Motoren GA14DE, GA16DE und SR20DE sind mit dem komplexen Steuersystem der Motor (KSUD) Nissan ECCS ausgestattet. KSUD ist für die Verwaltung der Einspritzung des Brennstoffes und dem Winkel des Zuvorkommens der Zündung (UOS) vorbestimmt. Sie besteht aus zwei Systemgruppen: die Verwaltungen der Einspritzung des Brennstoffes und der Verwaltung UOS. Beide Systeme sind zusammengebunden und arbeiten synchron. Die Synchronisation der Arbeit der Systemgruppe und der Hauptarbeit des Motors verwirklicht sich vom Kontroller nach den Signalen der Sensoren. Einheitlich für beide Systemgruppen verwaltet der Kontroller aufgrund der Informationen, die von den Sensoren bekommen werden, entsprechend dem ins Gedächtnis gelegten Programm die vollziehenden Geräte. Dabei wird UOS, die Anzahl und der Moment der Abgabe des Brennstoffes je nach dem Regime der Arbeit des Motors automatisch optimiert. Beim Verstoß der Arbeit einiger Sensoren geht der Kontroller auf das Reserveprogramm der Verwaltung über. Es lässt zu, die Bewegung auf dem Auto im Falle des Defektes fortzusetzen.

Die Abb. 2.88. Das konstruktive Schema des komplexen Steuersystemes der Motor (KSUD): 1 — die Batterie;
2 — der Schalter der Klimaanlage; 3 — der Schalter der Zündung; 4 — die Kontrolllampe des Defektes KSUD; 5 — der Kontroller; 6 — der Sensor der Geschwindigkeit der Bewegung; 7 — der Sensor der Lage des Hebels der Umschaltung der Sendungen; 8 — der Zündverteiler (mit dem Sensor der Lage der Kurvenwelle und der Frequenz des Drehens der Kurbelwelle des Motors und dem Block der Zündung); 9 — der katalytische Neutralisationsbehälter; 10 — der Sensor des Inhalts des Sauerstoffs in den durcharbeitenden Gasen (der ljambda-Sonde);
11 — die Zündkerze; 12 — die Brennstoffdüse; 13 — der Regler des Drucks des Brennstoffes;
14 — der Regler des Leerlaufs; 15 — der Regler des beschleunigten Leerlaufs; 16 — der Thermoregler der erhöhten Wendungen des Leerlaufs auf dem kalten Motor; 17 — das Messgerät der Massenkosten der Luft; 18 — der Körper drosselnoj saslonki; 19 — der Sensor der Lage drosselnoj saslonki; 20 — der Luftfilter; 21 — das elektromagnetische Ventil der Regeneration parow des Brennstoffes und rezirkuljazii der durcharbeitenden Gase (der Horner); 22 — das Ventil rezirkuljazii der durcharbeitenden Gase; 23 — das Ventil des Differentialdrucks; 24 — der Tank; 25 — die Brennstoffpumpe; 26 — der Absorber;
27 — der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit; 28 — der Brennstofffilter


Die Abb. 2.89. Die Unterbringung der Anlagen KSUD der Motoren GA14DE und GA16DE in der motorischen Abteilung: 1 — der Sensor des Drucks im System der Servolenkung; 2 — der Körper drosselnoj saslonki; 3 — das Messgerät der Massenkosten der Luft; 4 — der Sensor der Lage drosselnoj saslonki; 5 — der Regler des Leerlaufs; 6 — der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit; 7 — die Brennstoffdüse; 8 — der Regler des beschleunigten Leerlaufs; 9 — der Thermoregler der erhöhten Wendungen des Leerlaufs auf dem kalten Motor; 10 — das elektromagnetische Ventil des Systems das Horn und die Regenerationen parow des Brennstoffes; 11 — das Ventil des Differentialdrucks; 12 — das Ventil rezirkuljazii der durcharbeitenden Gase; 13 — der Sensor der Geschwindigkeit der Bewegung; 14 — der Regler des Drucks des Brennstoffes; 15 — der Sensor-Zündverteiler; 16 — der Sensor des Drucks des Kühlmittels des Kompressors; 17 — der Sensor der Lage des Hebels der Umschaltung der Sendungen; 18 — der Sensor des Inhalts des Sauerstoffs in den durcharbeitenden Gasen; 19 — das Relais des Einschlusses des Elektrolüfters des Systems der Abkühlung (die 1. Geschwindigkeit bei der automatischen Getriebe); 20 — die Stelle für die Anlage des Relais des Einschlusses des Elektrolüfters des Systems der Abkühlung (die 2. Geschwindigkeit nur bei der automatischen Getriebe); 21 — das Relais des Einschlusses der Klimaanlage


Die Abb. 2.90. Die Anordnung der Anlagen KSUD des Motors SR20DE in der motorischen Abteilung: 1 — der Sensor des Drucks im System des Hydroverstärkers der Lenkung; 2 — der Sensor der Detonation; 3 — der Regler des Leerlaufs und des beschleunigten Leerlaufs; 4 — der Sensor der Lage des Hebels des Selektors; 5 — der Sensor der Lage drosselnoj saslonki; 6 — der Regler des Drucks des Brennstoffes; 7 — der Sensor der Geschwindigkeit der Bewegung; 8 — das elektromagnetische Ventil des Durchblasens des Absorbers (die Regeneration brennstoff- parow); 9 — der Brennstofffilter;
10 — das Messgerät der Massenkosten der Luft; 11 — der Block der Zündung (die Zündspule, den Kommutator, den Sensor-Verteiler, den Sensor der Lage der Kurvenwelle und der Frequenz des Drehens der Kurbelwelle des Motors; 12 — das Kontrollresistor; 13 — der Sensor des Inhalts des Sauerstoffs in den durcharbeitenden Gasen (der ljambda-Sonde); 14 — die Brennstoffdüsen; 15 — der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit


Die Abb. 2.91. Die Unterbringung der Anlagen KSUD im Salon des Autos: 1 — der Kontroller; 2 — das Relais einer Ernährung des Systems; 3 — das Relais des Einschlusses der Brennstoffpumpe (für den Zugang auf das Relais nehmen Sie den Montageblock ab)


Das konstruktive Schema KSUD ist auf der Abb. 2.88 vorgestellt. Die Unterbringung der Anlagen KSUD in der motorischen Abteilung ist auf der Abb. 2.89 und 2.90, im Salon des Autos — auf der Abb. 2.91 vorgestellt.